VNW-Tätigkeitsbericht 2018/19
41/55

ZUKUNFTSWERKSTATT VNW 2030



Ergebnisse aus der „Fishbowl“ und den Arbeitsgruppen

Die große Diskussionsrunde („Fishbowl“) und die intensive Diskussion in den fünf Arbeitsgruppen zeichneten sich durch ein Nebeneinander von einer „Bestandsaufnahme der Arbeit des VNW“ und der „Formulierung von Anforderungen“ an den Verband aus.

Im Zentrum standen die folgenden Themenfelder:

01
eine umfassende Strategie der Digitalisierung interner Prozesse beim VNW

02
die Qualität der Seminarangebote des Verbands und die Nutzung neuer digitaler Möglichkeiten bei der Vermittlung von Inhalten

03
die Interessenvertretung der Mitgliedsunternehmen gegenüber Politik und Gesellschaft

04
das Dienstleistungsangebot und Möglichkeiten der Ausweitung bzw. Erneuerung

05
die Transparenz der Arbeit von Verbandsgremien wie Fachausschüssen, Landesvorständen oder Verbandsausschuss


In den Arbeitsgruppen wurde die Diskussion im kleineren Kreis, aber nicht weniger intensiv fortgesetzt. Folgende Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen bildeten die Grundlage für die Überlegungen im Verband, daraus konkrete Arbeitsaufträge zu generieren:

01
Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft – was braucht es vom VNW?

02
Gute Bedingungen für transparente Information und Kommunikation

03
Kooperation mit dem Schwesterverband vdw

04
Wirtschaft und Interessenbündelung: welche (neuen) Dienstleistungen soll der VNW aufgreifen?

05
Mitarbeiterbindung und -rekrutierung (im Prüfungsbereich)